COVID-19 Impfung in der Hausarztpraxis

COVID-19

Coronaimpfung

Aufgrund lauter gleicher Fragen, alles Wichtige schriftlich

  1. Ja, wir empfehlen die CORONA-Impfung jedem Patienten und werden uns sobald als möglich selber impfen lassen. Zugelassen ist der Impfstoff für alle Personen ab 16 Jahren.
     
  2. Der Biontech Impfstoff wurde vor der Zulassung an über 22 000 Leuten getestet (mehr Testpersonen als jeder andere jemals zugelassene Impfstoff) und es traten nur geringe Nebenwirkungen wie Schmerzen an der Einstichstelle, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung auf. Bei empfindlichen Personen traten selten allergische Reaktionen auf, die mit Medikamenten gut beherrschbar sind.
     
  3. Nein, der Impfstoff verändert nicht das Erbgut und ist nach aktueller, wissenschaftlicher Erkenntnis sicher. Er enthält mRNA (nicht DNA!), also den gleichen Stoff wie die meisten Erkältungsviren. Bei jeder von Ihnen durchgemachten Erkältung hat der Erkältungsvirus mRNA in ihre Zellen eingebracht um sich zu vermehren, ganz ohne ihr Erbgut zu verändern. Haben Sie nur noch nie drüber nachgedacht.
     
  4. Die kompletten Ergebnisse der Impfstoffstudie sind im „New England Journal of Medicine“ veröffentlicht und öffentlich abrufbar. Einfach mal „NEJM“ und „Corona“ googeln und nachlesen. Eine deutlich seriösere Quelle als Telegram, WhatApp oder Facebook.
     
  5. Bin ich dann nicht mehr ansteckend? Wissen wir noch nicht, aber Sie werden sehr wahrscheinlich als geimpfte Person vor einem tödlichen Verlauf einer Coronainfektion geschützt sein. Ob Sie eine Infektion deshalb nicht mehr an andere Personen weiterreichen können, ist noch unklar. Die Maske werden Sie damit vermutlich vorerst nicht los, bis diese Frage geklärt ist.
     
  6. Kann ich mir die Impfung leisten? Der Staat trägt die Kosten der Impfung. Die Impfung ist also für Sie kostenlos.
     
  7. Wie lange der Impfschutz hält, wissen wir noch nicht genau, aber schon eine Weile.
     
  8. Aber da wird ein Chip…..Nein!
     
  9. Und Bill Gates….Nein!
     
  10. Aber Sie sind doch von der Pharmaindustrie bezahlt ….Nein! Wir sind schon froh, wenn ihre Krankenkasse gelegentlich mal etwas Geld für Ihre Behandlung rüberwachsen lässt.

 

Anmeldung für die Impfung unter: www.impfterminservice.de

 

Die bislang bekannten Eigenschaften des neuen Coronavirus SARS-CoV-2019

  • es handelt sich um einen Vertreter einer Familie von RNA-Viren, die beim Menschen vor allem Erkrankungen der Atemwege auslösen. Andere furchterregende Vertreter haben wir schon vor etlichen Jahren kennengelernt: SARS (severe acute respiratory syndrome) und MERS (middle eastern respiratory syndrome)
  • die Weltbevölkerung verfügt über keine Immunität gegen den neuen Erreger
  • nach bisherigen Erkenntnissen verleiht eine einmal durchgemachte Infektion wahrscheinlich Immunität.
  • die Inkubationszeit beträgt im Mittel 4-5 Tage, maximal 14 Tage (daher die Dauer der Quarantäne)
  • die Symptomatik ist nur schwer von der anderer Atemwegsinfekte zu unterscheiden (Fieber, Husten, selten Schnupfen, Durchfall ist möglich, oft Geruchs- und Geschmackstörung)
  • gefährdet für einen komplizierten Verlauf sind in erster Linie Patienten mit:
    • Hypertonie
    • Diabetes
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • Lungenerkrankungen vor allem chronische Bronchitis
    • Raucher
    • immunsupprimierte (durch Medikamente, Chemotherapie etc.)
    • Alter > 70
    • männliches Geschlecht

 

HATTE ICH CORONA SCHON?

  • es gibt Antikörper-Tests aus Serum im Labor. Diese können Auskunft darüber geben, ob Sie die Krankheit schon durchgemacht haben.
  • die Testung kostet zwischen 17€ und 25€
  • die Schnelltests aus dem Internet sind von eher schlechterer Qualität und mit Preisen um die 100€ viel zu teuer.
  • wenn Sie Antikörper testen lassen möchten, dann vereinbaren Sie bitte einen Termin.


WIE KANN ICH MICH SCHÜTZEN?
allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen sowohl vor Ansteckung mit Grippe- als auch Coronaviren:

  • häufig Händewaschen mit Wasser und Seife oder
  • Händereinigung mit einem alkoholischen Gel (im Drogeriemarkt erhältlich)
  • "korrektes Husten/Niesen" mit einem Taschentuch vor Mund/Nase und danach Entsorgung im Abfalleimer oder
  • Husten/Niesen in den oberen Teil des Ärmels ohne die Hände zu benetzen.
  • halten Sie Abstand von sichtbar erkrankten Personen
  • das Tragen von Schutzmasken ist an vielen öffentlichen Stellen jetzt vorgeschrieben.

QUARANTÄNE - KRANKMELDUNG

  • wenn Sie krank sind bekommen Sie eine Krankmeldung
  • wenn Sie in einer vom Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne sind bekommen Sie Lohnfortzahlung. Der Arbeitgeber kann diese Kosten innerhalb von 3 Monaten nach Beendigung der Quarantäne (meist beim Gesundheitsamt) erstattet bekommen
  • bei freiwilliger Quarantäne, die nicht vom Gesundheitsamt angeordnet ist müssen Sie ein Arrangment mit Ihrem Arbeitgeber vereinbaren.
  • Selbstständige bekommen nur bei behördlich angeordneter Quarantäne Einkommensersatz s.o.

Kontakt

An der Halde 9, 88267 Vogt
07529 911971

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu.

Datenschutz | Impressum | Ich habe verstanden